*~~*~~ In dir selbst liegen die Sterne des Glücks ~~*~~*

Montag, 31. Oktober 2016

Kann schon mal passieren...

....uәllәʇsɯn ʇıәzɹɥn әıp ɹnu ɥɔop әʇlloʍ ɥɔı 'әssıәɥɔs

😂😂😂😂😂


Diese Whatsapp-Nachricht erreichte mich gestern, ich habe Tränen gelacht.... 
Sehr praktisch, so ein Stündchen mehr, kann das auf jeden Tag erweitert werden? 




Nach einem wunderbaren Geburtstag am Freitag und einem genauso schönen Samstag mit lieben Besuch habe ich den Sonntag doch tatsächlich komplett zu Hause verbracht, entspannen und Energie sammeln kann herrlich sein...




Voller Tatendrang stürze ich mich nun in den Montag und wünsche euch eine wunderbare Herbstwoche mit hoffentlich ein paar Sonnenstunden. 



Sonnige Montagsgrüße, Coco

Samstag, 22. Oktober 2016

Das Vorfeld

Irgendjemand hat mal gesagt: Wenn sich Dein Leben nicht bewegt, bewegt Dich Dein Leben... Wie war das denn früher? Ich war einfach nur genervt, jeden Tag. Den Stress auf der Arbeit voll reingezogen, nicht zur Abgrenzung in der Lage sein, anschließend noch schön 1 bis 2 Stunden im Stau, zu Hause dann völlig im Eimer. Blöde PC-Spiele gespielt, stundenlang, nicht mehr wahrgenommen wer der Typ da neben mir eigentlich ist, wer ich eigentlich bin. Alles war zu viel, immer mehr habe ich abgegeben: Einkaufen, Behördengänge, Bankgeschäfte. Meine Freunde (ja ich habe sehrwohl Freunde zum Glück, ich liebe sie) vernachlässigt, bis auf´s Minimum den Kontakt runtergefahren. Ständig gynäkologische Probleme, Harnwegsinfekte (gut, damals wusste ich ja auch noch nicht, dass sich meine Vaginalschleimhaut mit der von Hedwig einfach nicht verträgt). Nicht sehr reizvoll dieser Mensch, der ich nie wieder sein möchte. Wie konnte ich nur so lange so komatös vor mich hin vegetieren?

Mein Unterbewusstsein hat schon eine Weile geschrien: "Schau hin, da stimmt was nicht, die Kacke ist schon so richtig am dampfen". Nein, nein, nein - lieber die Augen zumachen, lieber noch 2 Stunden am PC spielen, NICHT DENKEN!

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Flower-Power

Als der Wunsch nach einer Flower-Box an mich herangetragen wurde, ist der Kreativi in mir erwacht, Fertigprodukte kaufen kann schließlich jeder. Also Geschenkbox gekauft, einen Arm voll Rosen, glücklicherweise ein passendes Gefäß zu Hause gefunden und schon konnten die Rosenstiele gekürzt werden und in ihr neues Zuhause einziehen. Ich muss zugeben, es ist ein optisches Highlight und ich freue mich immer wieder darüber, wenn ich an der Rosenpracht vorbeigehe.


Weitere Kreativitätsergüsse zeige ich beim nächsten Mal, bin gerade begeistert über die Einfachheit der Schmuckgerstellung aus Aludraht. 

Kreative Grüße, Coco 

Dienstag, 11. Oktober 2016

Qigong -so entspanne ich heute

Neuerdings habe ich Qigong für mich entdeckt, dass mich wunderbar erdet. Leider gelingt es mir noch nicht täglich zu meditieren, aber ich arbeite daran, denn vor allem zur morgendlichen Energieaufladung ist es klasse geeignet. Aber mit dem Aufstehen am Morgen stehe ich auf Kriegsfuß, wenn der Wecker klingelt, wird erstmal einige Male "gesnoozt", bevor ich auf den letzten Drücker das Bett verlasse. Alles eine Frage der Organisation, ich sollte nur abends rechtzeitig ins Land der Träume verschwinden, wird schon werden.


Kennegelernt habe ich Qigong durch einen Bildungsurlaub, Thema:Steigerung der Lebensenergie in Beruf und Alltag. Das war übrigens der erste Bildungsurlaub, den ich je gemacht habe... War aber mal dringend nötig und hat unendlich gut getan. Celina hat mich übrigens dazu überredet. Die Anfänge waren ziemlich "spooky" und bei einigen Methoden musste ich schon ein Grinsen unterdrücken, schon mal was von Kundalini gehört? Okay, damit kann ich mich nicht wirklich anfreunden. Aaaaber Qigong ist hängen geblieben, hat unendlich gut getan, wenn man sich darauf einlassen kann. Wenn mir vor einem halben Jahr jemand gesagt hätte, dass ich darin aufgehe, hätte ich ihm einen Sockenschuss bescheinigt.
Es folgten einige weitere Abende mit Gleichgesinnten, zu Hause versuche ich auch, es zeitlich einzubauen. Und ich würde mal sagen, es wirkt...

Entspannte Grüße, Coco

Freitag, 7. Oktober 2016

Steine umdrehen – noch mehr Mist finden

Auf der Mallorca-Herrentour vor 8 Monaten kennengelernt, ja klar. Jetzt werden ein paar Steine umgedreht, auch mal hingeguckt. Nanu bei Facebook ist der auch? Huch und sie postet ihm schon vor einem Jahr? Ach - eine Überweisung an Hedwig W., Verwendungszweck "für Malle von K." erst vor wenigen Monaten, aha. Seltsam wenn man sich erst so kurz kennt oder? Auf direkte Nachfrage war es dann doch schon ein Jahr, nochmal nachgefragt schon 2 Jahre. Moment mal: Irgendwann habe ich doch mal sein Handy übernommen: Siehe da: Schon Nachrichten von vor über 3 Jahren. Auf Nachfrage:
"Dann war es eben auf der einen Party in Hamburg vor 4 Jahren" (Marke: wen juckt´s?).

Wechselbäder der Gefühle: Elendige Sehnsucht - unerklärlich, ist er doch ein Fremder geworden. Trotzdem. Dann endlich: Ein Hauch von Hass, nur kurz, Sehnsucht ist stärker. Hin und her - immer wieder.

Irgendwann dann die Erkenntnis: Entweder Du gehst jetzt echt zugrunde oder Du bewegst Dich. Wobei - am Grunde, da bin ich ja schon, der Bodensatz meiner Gefühlswelt - so also ist es dort. Kein guter Ort zum verweilen.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Wenn morgens schon...

...der Tag damit beginnt, dass die gesamten Unterlagen auf dem Schreibtisch mit frischem Kaffee getränkt werden, könnte man meinen, der Tag ist gelaufen. Aber was ein Blogger ist, der fotografiert vorher noch, bevor das Malheur beseitigt wird *grins*


War wohl die Fortsetzung bzw. die Krönung des gestrigen Tages, der miserabel begann, aber einen entspannten, mit dem Gefühl der Erleichterung, dass eine Geachichte, die im Prinzip zum Scheitern verurteilt war, beendet wurde. Ich weiß, ich spreche jetzt in Rätseln, vielleicht ein anderes Mal mehr...


Oft ist es ja so, dass solche Dinge sich durch den Rest des Tages ziehen, wenn es erstmal so katastrophal losgeht. Diesmal jedoch nicht... Der Arbeitstag war entspannt, das Team gut gelaunt, die Mittagspause von der Mittagssone im Park begleitet, der Feierabend durch einen Lieblingsmenschen versüßt und der Abend blieb bisher auch von jeglichen Katastrophen verschont. 

Lediglich die neue Heizung muss noch eingestellt werden, muss mich da wohl doch mal mit dem Handbuch auseinandersetzen, wenn ich nicht frieren will, denn so langsam  wird's ganz schön frisch am Morgen und Abend. 


Werde jetzt noch ein bisschen in meiner Blogliste aufräumen, viele Blogger sind komplett von der Bildfläche verschwunden, andere haben, wie ich auch, laaaange nicht mehr gebloggt. Die Erde dreht sich halt...

Habt einen entspannten Abend, Coco 

Montag, 3. Oktober 2016

3 Gründe also...

Die Freunde: Naja gut, die wurden sträflich vernachlässigt, der eigene Partner am wichtigsten - Fehler, großer Fehler. Das eigene Leben fand nicht mehr statt - warum eigentlich? Verlangt wurde das nicht.
 
Jetzt sitzt Du da in Deinem Elend, weißt nicht wo hinten und vorne ist. Keinen Schlaf mehr, mit der Nahrungsaufnahme ist es auch schwierig. Woher nimmt ein Körper so viele Tränen, warum kann man die nicht anhalten?
 
Hoffnung: Der wird doch bald zurückkommen. Geht doch gar nicht anders, so ist der doch gar nicht. Er würde mich doch niemals absichtlich so verletzten. Es tut ihm bestimmt schon leid, traut sich nur nicht was zu sagen. Die Andere kennt der doch gar nicht. Wir müssen uns nur beide ändern, dann wird das schon wieder, ganz sicher. Du wirst doch nicht wirklich mit ihr wegfahren, Du wirst doch nicht im Ernst dieses Flugzeug besteigen. Stattdessen wist Du Deinen Jungs sagen, dass Du das einfach NICHT TUN KANNST. Kämpfen, das wirst Du - um mich!
 
 
 
 
 
Die Zwei der Kelche - verkehrt herum:
Auf dem Kopf stehend könnte die Karte auf problematische Beziehungen, unrealistische Erwartungen, zurückgehaltene Emotionen oder ein Gefühl der Einsamkeit, gleichsam in
die Liebe verliebt zu sein, hinweisen.
 
Mein neuner täglicher Begeiter: Das Tarot.