*~~*~~ In dir selbst liegen die Sterne des Glücks ~~*~~*

Mittwoch, 9. Februar 2011

Die Haushaltsperle


Nun greife ich noch mal das leidige Thema "Bügeln" auf. Neben Abwasch gehört Bügeln zu den Tätigkeiten, die ich nicht besonders liebe. Ich bin froh und dankbar für die Erfindung von Geschirrspülmaschinen, dieses Problem ist gelöst, nicht jedoch das des Bügelns. Berufsbedingt fällt hier jede Menge Bügelwäsche an. Da wäre es schon sehr angenehm, diese Arbeit jemandem anderen zu überlassen, der sich vielleicht dann auch im gleichen Atemzug um die "Bodenkosmetik", etc. kümmert *träum* So ein paar Stunden in der Woche wären ja auch finanziell nicht das Problem, das wäre es mir auch auf jeden Fall wert.

Nun kommt das große ABER: Ich befürchte, dass ich ein Problem damit habe, dass eine erstmal fremde Person hier durch die Räumlichkeiten wuselt. Wahrscheinlich würde ich einen Tag vorher anfangen, wie doof aufzuräumen und sauberzumachen, was dann ja nicht wirklich effektiv wäre. Ebenso wäre es wenig effektiv, zu diesen Zeiten zu Hause zu bleiben. Am liebsten wäre es mir, ich komme nach Hause und alles ist fertig. Wenn eben das Wörtchen "wenn" nicht wäre.

Hättet ihr auch damit ein Problem oder ist es euch egal? Hat jemand von euch eine Haushaltshilfe? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Hmmm, ziemlich viele Fragen... aber ihr packt das schon, gelle?

Kommentare:

  1. Hallo Coco,

    ich sehe das eigentlich wie Du.

    Irgendwie habe ich ein Problem damit, daß einer bei mir sauber macht.

    Wenn jemand zu mir kommt ist aufgeräumt und sauber, hätte ich eine Putzfrau hätte sie nicht viel zu tun.

    Außerdem hätte ist es mir auch irgendwie unangenehm jemanden zu haben der quasi freien Blick in alle Nischen hat. Weiß nicht wie ich es sagen soll.

    Bügelwäsche gibt man doch außer Haus? Meine Kollegin hat so eine Bügelperle. Die bügelt bei sich zu Hause, und meine Kollegin holt dann alles nur noch ab.

    Viele liebe Grüße

    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. ...genau das ist auch mein Vorschlag für dich, liebe Coco,
    gib die Bügelwäsche außer Haus, da gibt es gute und auch günstige Angebote und es kommt niemand in dein Reich,
    und ein bißchen weniger Arbeit ist es dann schon mal,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. ... ich hätte da auch ein Problem damit. Mir fällt es ja schon schwer, wenn mal was ist, dass meine Schwiegermutter hier rumwuselt ... meine Mutter kann ich ebenfalls nicht wirklich bei mir brauchen.

    Bügelwäsche kann man wirklich auch außer Haus bügeln lassen. Eine liebe Freundin hat da sogar noch einen Bring- und Abholservice dabeigepackt :-) Da muss sich keiner mehr um die Wäsche kümmern. Nagut, das Waschen bleibt noch :-) ...

    Liebe Grüße
    kathy

    AntwortenLöschen
  4. Ich lasse auch fremd bügeln, also, was so gebügelt werden muss, habe selber auch gar nicht solch ein Eisen, ein heißes gar schon nicht...

    Gemütlichen Gruß aus der Wäschekammer
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Coco ,mir ginge es genau wie dir !!Bis die Haushaltshilfe käme hätte ich schon alle Ecken geputzt .(Man weiß ja nie wie geschwätzt wird)Ha ha ha So gehe ich auch nie ins Bett ,ohne aufgeräumt zu haben .(könnt einem ja was nachts passieren )Mit dem Bügeln hab ichs auch nicht so .Mein Vater sah mir damals mal beim Bügeln zu und sagte ,die Hälfte könne man sich sparen .Es hat seeeeeehr lange gedauert .heute mache ich es so und es geht auch .Schöne Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Coco,...
    ich würde auch die Wäsche wegbringen,.....
    ungerne würde ich einen fremden zum reinigen in die Wohnung lassen,....wobei einige meiner Freundinnen diese Leistung sehr gerne nutzen und auch sehr zufrieden damit sind!
    lieben Gruß von
    Karla

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Coco!

    Ich hatte mal eine ganz liebe Haushaltsperle. Sie kam 1 x in der Woche für ca. 2 Stunden und hat superschnell rumgewuselt. Und nachher roch es immer so schön.....

    Es war eine liebe Bekannte. Ich konnte sie auch alleine hier lassen, das hat mir alles nichts ausgemacht. Ich hatte halt volles Vertrauen und bin nicht enttäuscht worden.

    Leider (für mich) hat sie dann einen Teilzeitjob bekommen und konnte sich aus ihrem "Hausfrau-Mutter-Dasein" selbst verwirklichen. Ihr und mir ist es schwergefallen, dass sie nicht mehr zu uns kommt.

    Aber jemand ganz fremdes wollte ich nicht im Haus haben.

    Liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
  8. hallo coco,

    also ich habe momentan eine bügelhilfe, vor allem für die hemden meines mannes. wirklich super!

    eine haushaltshilfe wäre echt traumhaft, allerdings momentan nicht auch noch erschwinglich. deshalb wird der haushalt selbst & überwiegend am WE gemacht... geht leider nicht anders mit dem lütten. aber probleme hätte ich nicht, jemand kommen zu lassen, der hier für klar schifft sorgt :)

    liebe grüße
    carola

    AntwortenLöschen
  9. Irgendwie habe ich alles bisher allein (mit meinem Liebsten zusammen natürlich) gewuppt. Familie, Job, Kind und Kegel. Weiß zwar nicht mehr genau, wie ich das alles immer hingekriegt habe, aber es hat bisher geklappt. Zu einer "Perle" musst du ein ganz besonderes Vertrauen haben. Ist nicht einfach, die Richtige zu finden.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Ich hätte damit auch ein Problem, mich nervt schon wenn hier jemand den ich nicht kenne Strom ablesen will.Für mich käme nur eine Haushaltshilfe in Frage die ich besser kenne.
    Ich bügel eigentlich sehr gerne und bin da auch ziemlich schnell drin:).Fenster putzen *würg* könnte ich ohne zu zögern abgeben, allerdings wäre der Fensterputzer dann Dauergast bei den vielen Pfoten!

    AntwortenLöschen
  11. Noch pack ich das alleine. Sind ja nur noch zu zweit und als wir mehr waren, da war ich jünger, laach. Mal sehen was die Zeit so bringt. Aber besonders gerne hätte ich eine fremde Person nicht in meinem Haushalt. LG Inge

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Coco, ich war selber mal eine Weile Haushaltshilfe (zwischen Studium und erstem Job) und da war es so das die Hausfrau das erste Mal mit mir gemeinsam alles gemacht/gezeigt hat, dann noch ein paar Mal da war wenn ich gekommen bin und dann als man sich kannte bin ich meisten gekommen wenn sie unterwegs war, habe vormittags den Haushalt gemacht und mich manchmal Mittags noch eine Weile um die Tochter gekümmert(Mittagessen gemacht, Hausaufgaben etc.).
    Versuch es doch einfach mit "langsamen kennenlernen", dann klappt es gewiss!!

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen Coco,

    ich habe meine Freundin gefragt, die Tasche ist vom Weltbildverlag im Karstadt Bremen :o)

    Einen schönen Donnerstag heute für Dich.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Ich hätte das Geld dazu und denke gerade darüber nach. Lustig, dass du fragst! :)

    AntwortenLöschen
  15. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Guten Abend, liebe Coco :)

    deine Bedenken kann ich verstehen.. andererseits umso mehr deinen Traum von einer Haushalts- oder speziell Bügelhilfe :) gut, wir sind nur zu zweit, aber mit Vollzeitjobs, Hundemonster und Baustellen im Haus (wir haben selbst gebaut, und es gibt immer noch viel zu tun, was aber momentan "ruht") kommt dieser Wunsch automatisch.

    Ich kann mir schon vorstellen, jemanden Fremdes das machen zu lassen ..und dann wirklich zu sagen "was soll's, ich putze jetzt NICHT vorher" .. denn sonst bringt es ja nichts.

    Bügeln hasse ich auch. Aber das kann man ja weggeben - dazu muss nicht unbedingt jemanden ins Haus lassen ..

    Ganz liebe Grüße an dich, und ein schönes Wochenende :)
    Ocean

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe eine Haushaltshilfe und geb sie auch nimmer her :-)
    Am Anfang war es gewöhnungsbedürftig und ich habe auch vorher aufgeräumt und geputzt.
    Dann habe ich angefangen immer ein Teil weniger zu machen und die Aufgaben zu übertragen.
    Jetzt ist sie seit zwei Jahren bei uns und es ist ganz normal das sie hier rumwuselt.
    Ich empfinde sie nicht mehr als Fremde und habe auch kein Problem mehr damit, wenn sie unsere Unterwäsche einräumt ;-)

    Es ist eine Frage der Zeit und des Vertrauens, dann gewöhnt man sich an eine weitere Person im Haushalt ( die keinen Dreck macht :-)) )

    Viele Grüße von der Basteltante

    AntwortenLöschen