*~~*~~ In dir selbst liegen die Sterne des Glücks ~~*~~*

Donnerstag, 16. Juni 2011

Chill mal, Frau Freitag


Ullstein Taschenbuch Verlag, ISBN: 97835483373997

Die Autorin: Frau Freitag, geboren 1968, wollte schon immer Lehrerin werden. Seit zehn Jahren unterrichtet sie Englisch und Kunst. Sie ist Klassenlehrerin einer überdrehten, dafür recht leistungsschwachen 9. Klasse und sie lebt in einer deutschen Großstadt.


»Hitler hat die Mauer gebaut«, glauben Abdul und Ronnie. Esra stylt sich im Disco-Islam: rosa oder türkis mit Glitzer und natürlich Kopftuch. Und Samira, die Klassenqueen, kann sich keine Sekunde von ihrem Handy trennen und hält hyperaktive Siebtklässler in Schach.

An Frau Freitags Schule geht es immer voll ab. Ihr Alltag als Lehrerin ist absurd-komische Realsatire – verrückt, anrührend und vor allem sehr lustig. Aber Frau Freitag findet: Ich habe den schönsten Beruf der Welt.

Der erste Satz: "Niemand nimmt mir mein Handy ab! Niemand!"

Mit einer ordentlichen Portion Ironie und Sarkasmus erzählt Frau Freitag von ihrem Schulalltag, in dem es wohl nie langweilig wird. Täglich neuen Herausforderungen muss sie sich stellen und den Schülern trotzdem zu einem Schulabschluss verhelfen, kein einfacher Weg, der wahrscheinlich nur mit der nötigen Portion Humor bewerkstelligt werden kann, und über diese Portion Humor verfügt Frau Freitag eindeutig. Trotz allem liebt Frau Freitag ihren Beruf und ist Lehrerin mit Leib und Seele. Ein sehr amüsantes Buch für Schüler, Eltern, Lehrer und andere, die einen humorvollen Einblick in das Schulleben bekommen, denn auch wenn alles so lustig klingt, trifft es doch die Beschreibung des Lebens in der Schule ziemlich gut, welches auf diese Art und Weise der Darstellung um einiges leichter zu ertragen ist. Das Buch ist locker zu lesen, auch wenn längere Pausen dazwischen liegen, kann man sofort wieder einsteigen, da die Kapitel recht kurz gehalten sind. Mit diesem Buch lässt es sich ganz gut chillen.

Kommentare:

  1. Das glaub ich gern, aber eigentlich ist doch der Schulalltag schon eher ein Überlebenskampf, da kann man sich Spaß und Ironie kaum noch dazudenken.

    Danke für den Tipp

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ihren Blog verfolgt und fand einiges wirklich witzig, aber wenn man mal richtig drüber nachdenkt, was da wie unterrichtet wird, dann find ich das manchmal eher erschreckend. Da würd ich auch nicht auf 7. Klasse oder teilweise ja auch höher tippen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch ab und zu in ihrem Blog gelesen und manchmal wußte man wirklich nicht recht, ob man gerade lachen oder weinen sollte...

    AntwortenLöschen