*~~*~~ In dir selbst liegen die Sterne des Glücks ~~*~~*

Donnerstag, 27. Januar 2011

Gefrostete Orchideen


Da soll mal einer aus der Natur schlau werden. Unsere Orchideen stehen auf einer Fensterbank vor einem nachts immer geöffneten Fenster, auch bei Minusgraden. Sie sind also Nacht für Nacht eisigem Frost ausgesetzt. Seit der Winter angefangen hat, blühen die Orchideen hier wie verrückt! Jetzt habe ich mal gegoogelt und viel gelesen und überall steht, dass Orchideen frostempfindlich sind. Wie jetzt? Was habe ich für Orchideen? Ihnen scheint der Frost so richtig gut zu tun, alles steht hier in voller Blüte. Habe ich sie in all' den Jahren etwa abgehärtet? ;o)

Ich freue mich ja, aber verstehen kann ich es nicht wirklich. Ist jemandem dieses Phänomen bekannt?

Kommentare:

  1. ohhh, das ist ja was ganz neues, das wußte ich auch noch nicht. meine blühen aber auch im Frühjahr am besten, wenn sie den Winter über etwas kühler stehen. Aber Frost ???
    Mhhh... man lernt sie aus !
    Übrigens nochmal danke, meine Edelweiß Creme ist heute bei mir angekommen :) !
    glg Gabi

    AntwortenLöschen
  2. meinte natürlich : man lernt nie aus ;)

    AntwortenLöschen
  3. Meine Orchideen blühen auch erst wieder, seit sie richtig kühl stehen. Aber bei Frost? Die scheinen wirklich abgehärtet zu sein. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Meine hatten gar nicht mehr geblüht, nachdem die ersten Blüten weg waren :( Aber in meinem Orchideenratgeber steht, dass man übern Winter die Orchideen in einem kalten Raum lassen soll...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Coco,
    das ist ja komisch.Meinst du ich könnte es mal mit meiner probieren?Sie hat nur zwei Blätter und keine Blüte,dann könnte es doch sein,dass sie wieder zu blühen anfängt,oder?(lach)
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  6. Wenn meine ausgeblüht haben, dann ist es vorbei, da kommt nie wieder eine Blüte...Toll, wenn man sie über Jahre hat. Vielleicht sind deine wirklich abgehärtet.LG Inge

    AntwortenLöschen
  7. Tja, da staunt der Blumenfachmann schon ein bisschen. Doch sei unbesorgt, das geht schon in Ordnung, denn bei den Deinen handelt es sich nicht nur vermutlich, nee, es ist eine in unseren Breiten noch recht unbekannte Art, man nennt sie im Original "Pingueisblume". Der lateinische Name lautet "Aptenodytes forsteri"
    Nun ja, will mich ja nicht wichtig machen damit, doch sind das so Erfahrungen, die ich im Laufe meiner Wanderungen durch die Wüste so gesammelt habe.
    Ich hoffe mal Dir hierdurch ein wenig weiter geholfen zu haben, falls nicht, nun ja, dann eben nicht...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli, Kryptologe i.R.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Coco ,mir ging es genau so .Die Pflanzen standen im Treppenhaus .Sehr kalt .Als sie anfingen zu Blühen stellte ich sie ins Zimmer ans Fenster .Darunter ist natürlich die Heizung .promt gingen mir 2 kaputt .Ich denke entweder nur kühl oder dann warm .Die ,die immer im Zimmer standen blühen ganz toll .Schöne Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  9. Na, super. Meiner Orchidee ist es zur Zeit bestimmt zu warm. Bis gestern wollten noch 2 neue Blüten aufgehen und heute morgen ist eine braun, argh. Vielleicht sollte ich auch mal die Fenster etwas länger auflassen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Das hab ich vorher auch noch nicht gehört. Du hast sie wahrscheinlich abgehärtet ;o)
    Vielleicht sollte man das mal nachmachen....

    AntwortenLöschen
  11. Leider kann ich Dir da keinen Tipp geben, ich habe keine Ahnung ;-)

    Irgendwas machst Du scheinbar richtig, auch wenn es angeblich falsch ist *lach*.

    Viele Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  12. Spannende ... meine Orchideen blühen schon länger nicht mehr, aber vielleicht habe ich sie einfach "verweichlicht" auf der warmen Fensterbank^^.
    Ob ich sie wohl mal kalt stelle *grübel*
    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen wunderbaren Start in ein Wochenende voller Orchideenblüten :-)

    AntwortenLöschen
  13. Wie jetzt? Hast du Minustemperaturen im Wohnzimmer?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen